HVV Niedersalbach e.V.

... denn in Salbach is immer was los !

  • Herzlich Willkommen
  • Herzlich Willkommen
  • Herzlich Willkommen
  • Herzlich Willkommen

Veranstaltungskalender:

Wetter:

Finde uns auf Facebook:

NEWS



  Bleibe immer auf dem laufenden, was in und rundum von Niedersalbach und seinen Vereinen  
  passiert...


Wappen Niedersalbach 1 Obst- und Gartenbauverein Niedersalbach e.V.  25. Juni 2018

Tagesfahrt des OGV Niedersalbach - ein schöner Ausflug

Unmittelbar vor unserer Haustür und doch wenigen Menschen bekannt..., fahre seit Jahren durch diesen Ort, dass es hier einen so schönen Rosengarten gibt wusste ich nicht..., das ist ja phantastisch... hätte ich mir so nicht vorgestellt...


Nur drei Kommentare von vielen unserer Teilnehmer der diesjährigen Vereinsfahrt am ersten Haltepunkt, dem Rosengarten in Welschbach (bei Illingen). Eine sehr großzügige, schöne Anlage, von ehrenamtlichen Helfern der Garten- und Rosenfreunden Welschbach liebevoll und professionell mit über 2000 verschiedenen Rosenstöcken auf 4500 m2angelegt und gepflegt. Bei der Ankunft begrüßte uns der Vorsitzende der Rosenfreunde Herr Groß mit einem Teil seiner Helfer, die gerade dabei waren den Garten nach der langen Regenperiode zu pflegen. Es folgte eine fachkundige Führung, bei der uns die verschiedenen Rosensorten erläutert wurden. Auch gab es wertvolle Tipps zur Pflege und Züchtung der Rosen. In dem Garten gibt es auch gemütliche Plätzchen wo man in Ruhe die Natur und den Anblick genießen kann. Respekt und Kompliment von unserer Seite an die Rosenfreunde Welschbach für diese Leistung.
Danach setzten wir unsere Reise nach Zweibrücken, zur zertifizierten Kräuterpädagogin Marcela Knerr, fort. Angekommen, fanden wir einen naturbelasseneren Garten im Pfälzer Mühlenland mit vielen Wildkräutern aber auch mit sehr schön angelegten Ecken zum Entspannen und Verweilen vor. Ein Garten anders gestaltet als wir uns als „Nutz- und Ziergartenhalter“ vorstellen. Frau Knerr erklärte uns detailliert zu jeder Wildpflanze für welche Anwendung sie verwendet werden kann. Viele Blüten und Pflanzen, die wir aus unserer Umwelt oder am Straßenrand schon oft gesehen haben und die bei den meisten Menschen als Unkraut abgestempelt werden sind näher betrachtet nicht nur wunderschön, sondern auch essbar oder können als Heilpflanze genutzt werden. Zum Beispiel ist die Brennnessel eine wahre „Vitamin C Bombe“ mit vielen wertvollen Inhaltsstoffen. Zu „Smoothies“ oder mit anderen Kräutern zu Dips verarbeitet ist sie ein richtig leckerer Snack, wovon wir uns am Ende der Besichtigung bei einem kleinen „Kräuterbuffet“ von leckeren Vorspeisen bis hin zu süßen Nachspeisen selbst überzeugen konnten. Die Zeit verflog wie im Flug in dieser idyllischen Umgebung.

Denn Kopf voller Eindrücke setzten wir unseren Ausflug zum 200 Jahre alten „Gut Königsbruch“ nach Homburg, mit einer kurzen Stippvisite in das Outlet Center bei Zweibrücken fort. Bei herrlichem Wetter genossen manche Teilnehmer unserer Fahrt ein leckeres Eis oder nutzen die Zeit zum Shoppen, was ja bei der Riesenauswahl, die das Outlet bietet, geradezu einlädt.

Im Gut angekommen erwartete uns bereits die Gutsbesitzerin Frau von Wegener, die uns persönlich durch das schöne, komplett im Barockstil restaurierte Gut führte. Das Gut mit seiner beeindruckenden Außenanlage sieht aus wie ein Schloss. Wir alle waren überrascht in welchem relativ kurzen Zeitraum (2014 – bis 2018) das Gut restauriert wurde und in neuem Glanz erstrahlte, glich es doch 2014 eher einer Ruine. Neben dem sogenannten Herrenhaus, welches heute u.a. auch für Festlichkeiten vermietet wird, wurde die alte Scheune zu einem modernen, stilvollen Event -Raum umgebaut. Alles geschah unter Beachtung und unter Aufsicht des Denkmalschutzes. Auch ein Highlight ist die wunderschöne Noah – Kapelle mit beindruckenden Fenstern und einer alten Orgel aus dem 17. Jahrhundert. So genossen wir am Ende der Führung noch einen kleinen Umdruck im Herrenhaus, welches neben verschiedenen Salons in verschiedenen Stilrichtungen auch eine professionelle Küche für das Catering beinhaltet. Hier wurde wirklich Tradition und Moderne zusammengeführt. Frau von Wegener hat hier ein herrliches Anwesen wiederhergestellt und auch durch das Anpflanzen von ca. 15.000 Bäumen, in dem zum Gut gehörenden Wald, für zukünftige Generationen einen wertvollen Beitrag zur Umwelt und Naherholung geschaffen.

Mit all diesen unterschiedlichen Eindrücken und Erlebnissen ließen wir dann den Tag im Biergarten des Eschweiler Hofes bei Neunkirchen ausklingen.

Am Ende der Fahrt waren alle Teilnehmer voll des Lobes über diese schöne Fahrt die nicht nur die Sinne und den Geist angesprochen hat, sondern auch die Geselligkeit.

Suchen:

Vereinslogin:

50 Jahre HVV

Plakat HVV 50 2018 13